Eine Vielzahl der Artikel hier auf der Website handeln von der von mir hochgepriesenen Onlinespeicher-Lösung Wuala, die es ermöglichte durch Freigeben von freiem lokalen Festplattenplatz kostenlos Onlinespeicher zu bekommen.

Leider ist die Zeitform richtig gewählt, denn das sog. „Storagetrading“ wurde am 3.10.2011 deaktiviert. Am besagten Tag schrieb das Wuala Team allen Usern eine Mail mit der Ankündigung mehrerer großer Veränderungen im Speichersystem.

So sollen nun inkrementelle Dateiuploads sowie mehrere gleichzeitige Dateidownloads möglich sein. Zudem sei die maximale Dateigröße auf 100GB erhöht worden und auch im Allgemeinen wesentliche Verbesserungen in Bezug auf Performanz und Stabilität eingeflossen sein.

Dafür wurde die bislang aus meiner Sicht interessanteste Möglichkeit (das Speichertauschen) abgestellt.

Luzius Meisser, Wuala CTO und Mitgründer, nannte gestern im Wuala Forum einige der Gründe, warum das „alte“ Speichersystem nicht weiter fortgesetzt werden könnte. So gab es viele Leute, die das Tauschsystem ausgetrickst haben und sich mehr Onlinespeicher erschlichen haben (Mehrere Wuala-Instanzen auf einem PC unter verschiedenen Systembenutzern; Halten der der Ordnergröße des benutzten freigegebenen Bereiches auf 10GB Pro Instanz – ab da wurden 100GB angerechnet). Auch wäre der Peer-to-Peer-Ansatz ungeeignet für mobile Geräte und das zehnköpfige Team wäre zu sehr damit beschäftigt das System aufrecht zu erhalten.  (Quelle: Wuala Forum)

Als Konsequenz wurde die Speichertauschfunktion abgestellt und der zuvor dadurch gewonnene Speicherplatz noch für ein Jahr dem Benutzer gutgeschrieben. Ab Anfang Oktober 2012 kann man Wuala also nur noch für das Sichern oder Austauschen von kleinen Dateien benutzen.

Bleibt nur zu hoffen, dass es auch weiterhin Aktionen wie Promocodes gibt oder später dann den noch treu gebliebenen Wuala-Nutzern wenigstens der Grundspeicherplatz von aktuell 2GB erhöht wird.